Exportieren eines Blatts oder Berichts aus Smartsheet

Alle Blätter und Berichte in Smartsheet können exportiert werden.

In Smartsheet werden folgende Formate für den Export unterstützt:

Das exportierte Blatt bzw. der exportierte Bericht wird in Abhängigkeit von Ihren Browsereinstellungen auf Ihrem Computer gespeichert.

TIPP: Zum schnellen Suchen der exportierten Datei verwenden Sie die Tastenkombination Strg + J in Windows oder Command + Option + L auf einem Mac, um den Downloadordner Ihres Browsers zu öffnen.

HINWEIS: Beim Export eines Blatts, werden Anhänge nicht eingeschlossen. Erstellen Sie stattdessen ein Backup des Blatts, um Anhänge einzuschließen. Weitere Informationen zum Backup eines Blatts finden Sie unter Erstellen einer Backup-Kopie Ihrer Smartsheet-Daten.


Export in Microsoft Excel

Klicken Sie zum Exportieren von Blättern oder Berichten aus Smartsheet zur Verwendung in Microsoft Excel auf Datei > Exportieren > In Excel exportieren.

HINWEIS: Exportierte Daten werden in Excel möglicherweise nicht auf dieselbe Weise angezeigt wie in Smartsheet. In der folgenden Liste sind einige der Hauptunterschiede aufgeführt.

Gantt-Diagramme sind ausgeschlossen.Excel unterstützt das Gantt-Diagrammformat nicht. Beim Exportieren eines Gantt-Diagramms in Excel wird nur die Aufgabenliste exportiert, auf der es basiert.
Formeln werden nicht aufrechterhalten.Aufgrund der Unterschiede zwischen der Excel- und Smartsheet-Formelsyntax bleiben Formeln beim Export nicht erhalten.

Zur Umgehung dieses Problems können Sie Formeln als Text speichern, indem Sie das Ist-gleich-Zeichen am Anfang der Formel entfernen und das Blatt dann speichern. Nachdem Sie die Excel-Datei geöffnet haben, können Sie das Gleichheitszeichen wieder einfügen, damit die Formel in Excel funktioniert.
Reduzierte oder gefilterte Reihen werden in Excel ausgeblendet.Falls Zeilen im Blatt gefiltert oder reduziert wurden, werden diese im Excel-Export auch ausgeblendet.

Klicken Sie zum Einblenden der Zeilen in Excel auf das Symbol für Alle auswählen oben links im Blatt, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Zeilennummer und klicken Sie dann auf Einblenden .
Anzeige von Kommentaren auf eigener RegisterkarteDiskussionskommentare finden Sie auf der zweiten Registerkarte der exportierten Arbeitsmappe.
Beschränkung von Berichten auf 20.000 ZeilenNur die ersten 20.000 Zeilen werden im Excel-Dokument eingeschlossen.

Sind in Ihrem Bericht mehr als 20.000 Zeilen enthalten, erstellen Sie mehrere Berichte mit weniger Zeilen und exportieren Sie jeden Bericht als eigene Excel-Datei.

Weitere Informationen zur Arbeit mit Berichten finden Sie unter Berichte erstellen.
Fehlende Unterstützung für manche Spaltentypen in Excel

In Excel werden manche Spaltentypen nicht unterstützt: Dropdown, Kontakt, Kontrollkästchen, Symbole (Harvey Balls, Fähnchen usw.).

Beim Export von Blättern mit diesen Spaltentypen werden nur Textwerte exportiert. Werte in booleschen Spaltentypen (z. B. Kontrollkästchen) werden als true oder false exportiert, je nach Zustand des Zelleninhalts.

Nach oben


Exportieren in Google Tabellen

Klicken Sie zum Exportieren von Blättern oder Berichten aus Smartsheet zur Verwendung in Google Tabellen auf Datei > Exportieren > In Google Tabelle exportieren.

HINWEISE:

  • Da Google Tabellen kein Gantt-Diagrammformat unterstützen, wird beim Exportieren eines Gantt-Diagramms in Google nur die Aufgabenliste exportiert.
  • In Google Tabellen werden manche Spaltentypen nicht unterstützt: Dropdown, Kontakt, Kontrollkästchen, Symbole (Harvey Balls, Fähnchen usw.). Beim Export von Blättern mit diesen Spaltentypen werden nur Textwerte exportiert. Werte in booleschen Spaltentypen (z. B. Kontrollkästchen) werden als true oder false exportiert, je nach Zustand des Zelleninhalts.
  • Aufgrund der Unterschiede zwischen der Formelsyntax von Google Tabellen und Smartsheet bleiben Formeln beim Export nicht erhalten. Zur Umgehung dieses Problems können Sie Formeln als Text speichern, indem Sie das Ist-gleich-Zeichen am Anfang der Formel entfernen und das Blatt dann speichern. Nachdem Sie die Excel-Datei geöffnet haben, können Sie das Gleichheitszeichen wieder einfügen, damit die Formel in Excel funktioniert.


Nach oben


Exportieren in PDF

Sie können alle Blätter in Ihrem Smartsheet-Konto in das PDF-Format exportieren.

HINWEIS: Sind in der Blatttabelle Bilder enthalten, werden die ersten 100 Bilder in der PDF eingeschlossen. Bei weiteren Bilder wird deren Name in der Tabelle angeschlossen, nicht das Bild selbst.

  1. Öffnen Sie das Blatt, das exportiert werden soll, klicken Sie auf Datei > Exportieren > In PDF exportieren.

    Das Formular Druckeinrichtung (PDF) wird angezeigt. Eine detaillierte Anleitung zur Konfiguration des Layouts Ihres PDF-Dokuments finden Sie im Artikel zum Drucken von Blättern.
  2. Sie können das gesamte Blatt oder nur ausgewählte Zeilen exportieren. (Wenn die Option Ausgewählte Zeilen nicht verfügbar ist, schließen Sie das Formular PDF-Einrichtung, wählen Sie die zu druckenden Zeilen aus und öffnen Sie das Formular erneut.)
  3. Wenn Sie ein Gantt-Diagramm oder einen Kalender drucken, können Sie in Ihr PDF-Dokument entweder alle Datumsangaben aufnehmen oder einen benutzerdefinierten Datumsbereich auswählen, der gedruckt werden soll.
  4. Wählen Sie zum Drucken entweder Skalieren oder An Breite anpassen aus.

    Sie können den Prozentwert im Feld Skalieren ändern, um die Größe der Daten im PDF-Dokument zu erhöhen oder zu reduzieren. Bei Auswahl von An Breite anpassen wird die Größe der Daten entsprechend der Breite einer Seite reduziert.
     
  5. Wählen Sie beliebige zusätzliche Optionen aus und klicken Sie auf OK.

Der Download des Blatts als PDF-Datei in Ihren Browser wird gestartet.

TIPPS: 

  • Zum Exportieren der Kalenderansicht eines Blatts öffnen Sie die entsprechende Ansicht und klicken Sie in der Symbolleiste oben auf das Druckersymbol.
  • Enthält Ihr Blatt ein Gantt-Diagramm, das Sie aus der PDF ausschließen möchten, wechseln Sie mithilfe des Symbols in der linken Symbolleiste zur Tabellenblattansicht.
  • Bei Verwendung eines benutzerdefinierten Datumsbereichs hängt die angezeigte Zeitspanne von Ihrer Auswahl der primären Anzeige der Zeitachse ab: Wenn Sie z. B. für Ihre primäre Zeitanzeige Jahre ausgewählt haben und Sie als Startdatum den 1. März und als Enddatum den 30. Juni festlegen, wird im resultierenden PDF-Dokument aufgrund Ihrer Auswahl dennoch das komplette Jahr angezeigt. Um die gedruckte Zeitachse einzuschränken, ändern Sie die Auswahl Primäre Zeitanzeige in Quartale oder Wochen. Weitere Informationen finden Sie unter Abhängigkeits- und Gantt-Einstellungen ändern.

Nach oben


Exportieren in Microsoft Project

Alle Blätter, die Gantt-Diagramme einschließen, können in das Microsoft Project-Format exportiert werden. 

  1. Öffnen Sie das Blatt, das exportiert werden soll, und stellen Sie sicher, dass sich das Blatt in der Gantt-Ansicht befindet (klicken Sie links in der Symbolleiste auf Gantt-Ansicht).
  2. Wählen Sie Datei > Exportieren > In MS Project exportieren aus, um das Blatt im XML-Format herunterzuladen.

Öffnen Sie Microsoft Project, um die XML-Datei zu importieren.

HINWEIS: Da sich die Funktionen von Smartsheet und Microsoft Project unterscheiden, wird das exportierte Blatt in der jeweils anderen Anwendung möglicherweise anders angezeigt. In diesen Fällen können Sie Daten über die Tastenkombinationen Strg + C und Strg + V (Windows) oder Command + C und Command + V (Mac) aus der einen Anwendung kopieren und in die andere einfügen.

Weitere Informationen zum Kopieren und Einfügen finden Sie im Hilfeartikel zum Verwenden von Kopieren und Einfügen

Nach oben


Exportieren als Bild (PNG-Format)

Alle Blätter, die ein Gantt-Diagramm enthalten, können in ein Bild (PNG-Format) exportiert werden. 

  1. Öffnen Sie das Blatt, das exportiert werden soll, und stellen Sie sicher, dass sich das Blatt inder Gantt-Ansicht befindet (klicken Sie links in der Symbolleiste auf Gantt-Ansicht).
  2. Klicken Sie auf Datei > Exportieren > Gantt als Bild (PNG) exportieren, um das Formular Gantt als Bild exportieren zu öffnen.
  3. Sie können das gesamte Blatt oder nur ausgewählte Zeilen exportieren. (Wenn die Option Ausgewählte Zeilen nicht verfügbar ist, schließen Sie das Formular Gantt als Bild, wählen Sie die zu druckenden Zeilen aus und öffnen Sie das Formular erneut.)
  4. Wählen Sie aus, ob alle Datumsangaben oder ein benutzerdefinierter Datumsbereich auf dem exportierten Bild angezeigt werden soll.
  5. Wählen Sie im Bereich Optionen die Spalten aus, die im Bild enthalten sein sollen. Standardmäßig ist nur die primäre Spalte enthalten; wenn jedoch zusätzliche Spalten aufgenommen werden sollen, klicken Sie auf den Namen der primären Spalte oder auf die Schaltfläche Bearbeiten.

TIPP: Bei Verwendung eines benutzerdefinierten Datumsbereichs hängt die angezeigte Zeitspanne von Ihrer Auswahl der primären Anzeige der Zeitachse ab: Wenn Sie z. B. für Ihre primäre Zeitanzeige Jahre ausgewählt haben und Sie als Startdatum den 1. März und als Enddatum den 30. Juni festlegen, wird im resultierenden PDF-Dokument aufgrund Ihrer Auswahl dennoch das komplette Jahr angezeigt. Um die gedruckte Zeitachse einzuschränken, ändern Sie die Auswahl Primäre Zeitanzeige in Quartale oder Wochen. Weitere Informationen finden Sie unter Abhängigkeits- und Gantt-Einstellungen ändern.

Nach oben  

War dieser Artikel hilfreich?
JaNein