IFERROR-Funktion

Gibt den ersten Wert zurück, wenn dieser kein Fehler ist. Ansonsten wird der zweite Wert zurückgegeben.
Beispielnutzung
IFERROR([Aufgabenname]15; "Daten erforderlich")
Syntax
IFERROR(
  • Wert
  • value_if_error
)
  • Wert
    Der Wert, typischerweise eine Formel, der auf einen Fehler getestet werden soll.
  • value_if_error
    Der Wert oder die Formel, der bzw. die zurückgegeben werden soll, wenn der erste Wert zu einem Fehler führt.
Nutzungshinweise
  • Diese Funktion unterdrückt keine Fehler, die durch falsch konstruierte Formeln verursacht werden.
  • Dies ist mit dem Verschachteln der ISERROR-Funktion in eine IF-Funktion zu vergleichen; allerdings muss bei IFERROR der Ausdruck nicht erneut eingegeben oder erneut beurteilt werden.
     
Beispiele

Dieses Beispiel verweist auf folgende Blattinformationen:

Zeilennummer

Kleidungselement

Elementnummer

Stückpreis

Versanddatum

1

T-Shirt

C001

15,00$

05.03.2019

2

Hose

C002

35,50$

20.03.2019

3

Jacke

C003

200,00$

27.02.2019

4

Jacke

C003

#DIVISION DURCH NULL

27.02.2019

 

Es folgen einige Beispiele zur Verwendung von IFERROR in einem Blatt anhand der obigen Tabelle:

 

Formel

Beschreibung

Ergebnis

=IFERROR(SUM([Stückpreis]:[Stückpreis]), "Der Preis ist fehlerhaft")

Die Spalte "Stückpreis" wird summiert, wenn ein Fehler den Wert "Der Preis ist fehlerhaft" ausgibt. 

Der Preis ist fehlerhaft

=COUNTIF([Versanddatum]:[Versanddatum], IFERROR(MONTH(@cell) = 3, " "))

Zählt die Werte in der Spalte "Versanddatum", wenn der Zellenwert für den Monat 3 entspricht (März). Wenn es einen Fehler in den Kriterien gibt, wird ein leerer Wert ausgegeben.

 

Zeilen 2 und 3 der Spalte "Versanddatum" erfüllen die Kriterien.

2

=IFERROR(VLOOKUP("Jacke", [Kleidungselement]:[Artikelnummer], 2, false), " ")

Es wird der Wert "Jacke" in der Spalte "Kleidungselement" gesucht. Wird er gefunden, wird der Wert in der Spalte "Artikelnummer" ausgegeben. Wenn es einen Fehler gibt, wie z. B. #No Match, wird ein leerer Wert ausgegeben. 

C003