Verwalten von Authentifizierungsoptionen (nur Enterprise)

Standardmäßig können sich alle Smartsheet-Benutzer entweder mit ihrer E-Mail-Adresse und dem Smartsheet-Kontokennwort bei ihrem Konto anmelden oder Single-sign-on verwenden, um sich mit Google (Gmail oder Google for Work) oder Microsoft Office 365 für Firmen- oder Schulanmeldedaten anzumelden. Als Systemadministrator mit einem Enterprise-Plan können Sie Benutzern in Ihrem Konto auch die Anmeldung mit ihren Firmenanmeldedaten erlauben und/oder mit den Standardoptionen oben verhindern, dass sich Benutzer anmelden.
  1. Klicken Sie zunächst auf Konto > Kontoadministrator und dann links auf Sicherheitssteuerung. Das Formular Sicherheitssteuerung wird angezeigt.


    TIPP: Um mehr über die anderen Optionen zu erfahren, lesen Sie unseren Hilfeartikel zur Sicherheitssteuerung.

  2. Klicken Sie neben Authentifizierung auf Bearbeiten. Das Formular Authentifizierung wird angezeigt.


  3. Wählen Sie aus, ob die folgenden Optionen aktiviert oder deaktiviert werden sollen:
    • E-Mail und Kennwort: Ermöglichen Sie Benutzern die Anmeldung bei Smartsheet mit ihrer E-Mail-Adresse und ihrem Smartsheet-Kontokennwort.
      HINWEIS: Wenn die Option nicht ausgewählt wird, wird eine Option E-Mail und Kennwort für Kontoadministratoren speichern angezeigt. Dadurch können sich nur Systemadministratoren mit diesen Daten anmelden. Wir empfehlen generell die Auswahl dieser Option, damit Systemadministratoren sich immer noch bei Smartsheet anmelden können, um das Konto zu verwalten, sollten Probleme mit der Authentifizierung in Google, Microsoft oder SAML auftreten.

    • Google: Ermöglichen Sie Benutzern die Anmeldung über Single-sign-on mit ihren Google-Anmeldedaten, indem Sie im Smartsheet-Anmeldebildschirm auf das Symbol klicken. In diesem Fall werden die Benutzer automatisch bei dem Smartsheet-Konto angemeldet, das mit der E-Mail-Adresses ihres Google-Kontos verknüpft ist.

    • Microsoft Azure AD: Ermöglichen Sie Benutzern die Anmeldung über Single-sign-on mit ihren Microsoft Office 365-Anmeldedaten für die Arbeit oder Schule, indem Sie im Smartsheet-Anmeldebildschirm auf das Symbol klicken.

    • SAML: Ermöglichen Sie Benutzern die Anmeldung bei Smartsheet über Single-sign-on mit ihren internen Unternehmensanmeldedaten. Da hierfür der Identity Provider (IdP) Ihres Unternehmens für die Kommunikation mit Smartsheet über SAML2 konfiguriert werden und ein Datensatz zum Domain Name System (DNS) Ihrer Organisation hinzugefügt werden muss, benötigen Sie vielleicht die Unterstützung einer internen technischen Ressource.

      Klicken Sie auf nicht konfiguriert, um den Prozess zu starten, und folgen Sie dann den Anweisungen zum Hinzufügen und Aktivieren Ihres IdP in unserem Self-Service-Handbuch Konfigurieren von SAML2 für Single-sign-on bei Smartsheet (Nur in Englisch). Smartsheet unterstützt derzeit SAML 2 für die einmalige Anmeldung sowie die folgenden SAML 2-konformen Identity Provider: OneLogin, ADFS 2.0, Shibboleth, PingIdentity und Okta.

      Wenn der IdP konfiguriert wurde, wird die Option zur Aktivierung von SAML für die Authentifizierung verfügbar und Sie können die Konfiguration bearbeiten, um IdPs hinzuzufügen oder zu bearbeiten.

    HINWEIS: Es muss mindestens eine Authentifizierungsoption ausgewählt werden.

  4. Erfahren Sie mehr über die Anmeldeerfahrung Ihrer Benutzer in unserem Artikel zum Anmelden und Abmelden.