Problembehandlung: Wie Smartsheet Zeitzonen handhabt

Gilt für

Smartsheet
  • Pro
  • Business
  • Enterprise

Wenn Sie Ihr Smartsheet-Konto einrichten, können Sie Ihre Zeitzone unter „Konto“ > „Persönliche Einstellungen…“ > „Einstellungen“ > „Zeitzone“ ändern. 

Wird Ihr Konto jedoch über eine Freigabe eingerichtet – jemand gibt Ihnen ein Objekt frei und Sie reagieren auf eine E-Mail, in der Sie darum gebeten werden, ein Konto zu erstellen –, wird die Zeitzone auf diejenige eingestellt, die an dem Ort gilt, von dem die Anforderung stammt. Falls Sie sich nicht in derselben Zeitzone wie die Person befinden, die die Freigabeanforderung gesendet hat, können Sie die Zeitzone unter „Persönliche Einstellungen…“ ändern. 

Zeitzonen und Blätter

Smartsheet kann die Zeitzone eines freigegebenen Blatts ändern, wenn jemand aus einer anderen Zeitzone Änderungen an diesem Blatt vornimmt. Für Blätter wird immer die Zeitzone festgelegt, in der sich die Person befindet, die als Letztes darauf zugegriffen hat. Ein einfaches Aufrufen des Blatts reicht aus, um die Zeitzone zu ändern. 

Zeitzonen und Systemspalten

Für Systemspalten wird am Back-End immer UTC verwendet, während der Anzeigewert mit der Zeitzone der letzten Person übereinstimmt, die auf das Blatt zugegriffen hat. Das bedeutet: Obwohl der Anzeigewert der Zeitzone derjenigen Person entspricht, die darauf zugreift, können über Formeln und eventuell API-Aufrufe, die auf Daten in Systemspalten zurückgreifen, Ergebnisse in der Zeitzone UTC zurückgegeben werden

Überschreibung mit Pacific Time

Wenn Änderungen automatisiert oder über Zellverknüpfungen oder blattübergreifende Formeln vorgenommen werden, wird für das gesamte Blatt die Zeitzone Pacific Time eingestellt, da diese Dienste von Dienstbenutzern gehostet werden, für die die Zeitzone Pacific Time gilt. Das bedeutet, dass sich TODAY()-Formeln und Anzeigewerte von Systemspalten eventuell ändern, wenn sich der Kunde in einer anderen Zeitzone befindet.