Gantt-Diagramm mit Abhängigkeiten

Fügen Sie Ihrem Gantt-Diagramm Abhängigkeiten hinzu, um die Bezüge zwischen einzelnen Aufgaben und Ihr Projekt zeitlich effizient zu verwalten. Wenn das Start- oder Enddatum einer Vorgängeraufgabe geändert wird, werden die Daten für alle abhängigen Aufgaben in Ihrer Zeitachse automatisch entsprechend aktualisiert.

Gantt-Diagramm mit Abhängigkeiten

Präsentieren Sie Ihre Projektplanung eindrucksvoll mit den interaktiven Gantt-Diagrammen von Smartsheet. Passen Sie Start- und Enddaten mit Drag & Drop an oder legen Sie Abhängigkeiten zwischen Aufgaben fest.

Erstellen Sie mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung ein Gantt-Diagramm.

Mit Gantt-Diagrammen arbeiten

 Zur Videoanleitung wechseln: Gantt-Diagrammansicht

Mit Gantt-Diagrammen können Sie Aufgaben als Balken auf einer Zeitachse darstellen. Die Länge der einzelnen Balken gibt das Start- und Enddatum jeder Aufgabe an.



Gantt-Diagramme können in der Gantt-Ansicht  eines beliebigen Blatts oder Berichts angezeigt werden, der mindestens zwei Datenspalten enthält.

Sie haben die folgenden Möglichkeiten, um ein Gantt-Diagramm zu erstellen:
In der Gantt-Ansicht ist der Bildschirm durch eine Trennlinie in Tabellenblattspalten und dem Gantt-Diagramm aufgeteilt. Diese Trennlinie kann nach rechts oder links gezogen werden, um die jeweiligen Bereiche zu erweitern.

Im oberen Bereich des Gantt-Diagramms befinden sich einstellbare primäre und sekundäre Zeitanzeigen, mit der Sie Ihre Aufgaben in verschiedenen Zeiteinheiten anzeigen können. Beim Klicken auf die Symbole Vergrößern und Verkleinern direkt unter der Zeitanzeige wird zwischen verschiedenen Zeitanzeigen gewechselt.



TIPP: Klicken Sie auf das Zahnradsymbol in der Kopfzeile des Gantt-Diagramms, um auf die Projekteinstellungen zuzugreifen, wo Sie die Anzeige der Zeitachse bearbeiten können. Dann können Sie Parameter für die primäre und sekundäre Überschrift (wie das Format von Datum und Woche) angeben. Wählen Sie eine Spalte aus dem Dropdown-Menü Kennzeichnung anzeigen, um den Text für die Anzeige neben den einzelnen Aufgabenleisten im Gantt-Diagramm anzugeben, sowie auszuwählen, ob das Diagramm ab dem jeweils aktuellen Datum geöffnet sein soll.

Im Tabellenblattbereich des Blatts links vom Gantt-Diagramm wird eine Reihe von Spalten angezeigt, die typisch für ein Projektblatt sind:
  • Startdatum
  • Enddatum
  • % abgeschlossen (optional)
  • Dauer (optional)
  • Vorgänger (optional)
    HINWEIS: Optionale Spalten sind nicht für die Anzeige eines Gantt-Diagramms erforderlich, werden aber verwendet, wenn Sie Abhängigkeiten in einem Blatt aktivieren.
Jede Spalte ist so programmiert, dass Zeitanzeigen- und automatisierte Abhängigkeitsfunktionen unterstützt werden. Sie können auswählen, dass Abhängigkeiten aktiviert werden sollen, Nicht-Arbeitstage und Feiertage konfigurieren und/oder die Länge von Arbeitstagen in den Projekteinstellungen eines Blatts angeben. Diese Optionen sind in einem Bericht nicht verfügbar.

TIPP: Durch das Aktivieren von Abhängigkeiten können Sie den kritischen Pfad für das Projekt anzeigen.

In der primären Spalte eines Blatts können Sie mithilfe der Hierarchieeingerückte Abschnitte erstellen; die Hierarchie lässt sich erweitern bzw. reduzieren, um die Aufgaben innerhalb der jeweiligen Abschnitte anzuzeigen. Untergeordnete Zeilen werden im Gantt-Diagramm als einzelne Aufgabenbalken auf Basis ihres Anfangs- und Enddatums angezeigt. Wenn Abhängigkeiten im Blatt aktiviert wurden, stellt jede übergeordnete Zeile eine Zusammenfassung der untergeordneten Zeilen dar. Die Werte in der übergeordneten Zeile werden in den oben aufgeführten Projektblattspalten automatisch berechnet und können nicht geändert werden. Wenn Abhängigkeiten nicht aktiviert wurden, können Sie die Informationen in den übergeordneten Zeilen beliebig ändern.
HINWEIS: Die Zeilenhierarchie wird in einem Bericht nicht angezeigt.

Sie können die Farbe für einen Balken in einem Gantt-Diagramm eines Blatts ändern, indem Sie darauf klicken und Farbeinstellungen auswählen. Die Farben der Aufgabenbalken können auch automatisch in Abhängigkeit der Regeln der bedingten Formatierung geändert werden. In einem Bericht spiegeln die Hintergrundfarbe der Gantt-Balken die Formatierung wider, die mit einem Blatt verknüpft ist. Nehmen Sie Änderungen an den Balkenfarben auf den Blättern vor, um den Bericht ebenfalls zu aktualisieren.

Wenn Sie eine Spalte % abgeschlossen in Ihren Projekteinstellungen konfiguriert haben, werden Werte, die in diese Spalte eingegeben werden, auch in dem Gantt-Balken für die Aufgabe angezeigt:



Zum Ausdrucken des Gantt-Diagramms exportieren Sie es als PDF-Dokument, Bild oder in das Microsoft Project-Format (.xml).

 Lesen Sie sich unseren Support-Tipp im Smartsheet-Blog durch:So drucken Sie Ihr Gantt-Diagramm
 
In der folgenden Videoanleitung wird gezeigt, wie Sie ein einfaches Gantt-Diagramm erstellen:


Weitere erweiterte Gantt-Diagrammfunktionen erhalten Sie im folgenden Video:

Wenn Sie keinen Zugriff auf YouTube haben, klicken Sie hier, um das Video anzusehen.

 Lesen Sie sich unseren Support-Tipp im Smartsheet-Blog durch:Verwenden der Zellverknüpfung zum Erstellen eines Master-Gantt-Diagramms

Nach oben  

Aktivieren Sie mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung Abhängigkeiten in Ihrem Gantt-Diagramm.

Aktivieren von Abhängigkeiten & Verwenden von Vorgängerversionen

 Zur Videoanleitung wechseln: Gantt-Diagramm mit Abhängigkeiten

Der Blattbesitzer und Mitarbeiter mit Administratorzugriff auf ein Blatt können für das Blatt Abhängigkeitsfunktionen aktivieren. Hiermit wird eine Automatisierung zwischen den Projektblattspalten erstellt. Wenn Abhängigkeiten im Blatt aktiviert wurden, können Sie mit der Vorgängerspalte auch Abhängigkeitsbeziehungen zwischen Aufgaben erstellen. Wenn das Start- oder Enddatum einer Vorgängeraufgabe geändert wird, werden die Daten für alle abhängigen Aufgaben automatisch entsprechend geändert.
 
 

Abhängigkeiten in einem Projektblatt aktivieren

  1. Klicken Sie unter einer Spaltenüberschrift auf den Dropdownpfeil und wählen Sie Projekteinstellungen bearbeiten aus. Wenn das Blatt ein Gantt-Diagramm enthält, können Sie auch auf das Symbol Projekteinstellungen​ unter der Überschrift des Gantt-Diagramms klicken.
  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für Abhängigkeiten aktiviert.
  3. Wählen Sie aus, welche Spalten im Blatt als Vorgängerspalte und Spalte für Dauer verwendet werden sollen. Wenn Sie hierfür keine Spalten eingerichtet haben, fügt Smartsheet diese beim Aktivieren von Abhängigkeiten ein.


Bei aktivierten Abhängigkeiten stehen für Ihr Blatt die folgenden Funktionen zur Verfügung:
  • Automatische Berechnungen in den Spalten Dauer, Anfang und Ende – Geben Sie für eine Aufgabe zwei dieser Werte ein, der dritte wird dann automatisch berechnet.

  • Wenn Sie für eine Aufgabe einen Wert unter Dauer und Vorgänger angeben, werden die Informationen unter Startdatum und Enddatum automatisch entsprechend dem Zeitplan für Arbeitstage ausgefüllt, der unter Projekteinstellungen festgelegt wurde. Die Dauer kann in unterschiedlichen Formaten eingegeben werden:
    • Wochen (z. B. 2W)
    • Ganze Arbeitstage (z. B. 4T)
    • Partielle Arbeitstage (z. B. 3,5T)
    • Stunden (z. B. 7h).
    • Minuten (z. B. 60m)
    • Sekunden (z. B. 500s) und Millisekunden (z. B. 50000ms)
    • Eine Kombination aus Stunden, Minuten, Sekunden und Millisekunden (z. B. 4h 30m)
    • Vergangene Zeit (e voranstellen, um die Dauer in vergangener Zeit anzugeben, z. B. f3T, f5h, f3.5T usw.). Bei einer Aufgabe mit einer Dauer in vergangener Zeit wird die Nicht-Arbeitszeit ignoriert. Die Aufgabe beginnt und endet in der angegebenen Zeit, unabhängig von der Länge des Arbeitstags und den Nicht-Arbeitstagen im Blatt.
    TIPP: Sie können die Arbeitstage einer Woche und die Länge der einzelnen Arbeitstage (in Stunden) anpassen, indem Sie im Bereich Arbeitstage unter Projekteinstellungen auf die Schaltfläche Bearbeiten klicken.

  • In den übergeordneten Zeilen werden die folgenden Werte automatisch berechnet:
    • Startdatum auf Basis des frühesten Startdatums der untergeordneten Zeilen
    • Enddatum auf Basis des spätesten Enddatums der untergeordneten Zeilen
    • Dauer (in ganzen oder partiellen Arbeitstagen) abhängig von der Zeitspanne zwischen Start- und Enddatum
    • % Abgeschlossen auf Basis des gewichteten Prozentwerts der untergeordneten Zeilen
    HINWEIS: Wenn Abhängigkeiten aktiviert wurden, sind die Werte in übergeordneten Zeilen schreibgeschützt, da sie automatisch von Smartsheet berechnet werden. Passen Sie die Werte in den untergeordneten Zeilen (untergeordnete Aufgaben) an, um die übergeordneten Zeilen zu aktualisieren. Weitere Informationen finden Sie im Artikel zur Funktion für übergeordnete Rollups.

  • Die Funktion Ressourcenverwaltung steht Ressourcen-Betrachtern in Team- und Enterprise-Konten zur Verfügung.

  • Der kritische Pfad des Projekts kann im Gantt-Diagramm hervorgehoben werden, um die Abfolge von Aufgaben hervorzuheben, die die Gesamtprojektdauer bestimmen.

Wenn Abhängigkeiten aktiviert sind, können Enddaten untergeordneter Aufgaben sowie Startdaten untergeordneter Aufgaben, die von einer Vorgängerversion gesteuert werden, nicht von einem Bericht, einer Aktualisierungsanforderung für eine Zeile, der iOS App oder der Android App aus bearbeitet werden. Von hier aus können Sie automatisch das Enddatum neu berechnen lassen, indem Sie das Startdatum und/oder die Dauer einer untergeordneten Aufgabe ändern.

 Lesen Sie sich unseren Support-Tipp im Smartsheet-Blog durch:Verwenden der Zellverknüpfung zum Erstellen eines Master-Gantt-Diagramms

So deaktivieren Sie Abhängigkeiten: Klicken Sie auf den Dropdownpfeil unter einer Spaltenüberschrift, wählen Sie Projekteinstellungen bearbeiten aus, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Abhängigkeiten aktiviert und klicken Sie dann auf OK, um die Änderungen anzuwenden. So wird die Automatisierung aus dem Blatt entfernt.

  Nach oben
 

Vorgänger

Vorgänger werden verwendet, um Abhängigkeiten zwischen Aufgaben zu erzeugen. Geben Sie in der Vorgängerspalte eine Zeilennummer ein, die die Zeilennummer der vorherigen Aufgabe darstellt. Dadurch wird eine Verknüpfung von der aktuellen Zeile (der abhängigen Aufgabe) zu einer anderen Zeile (der Vorgängeraufgabe) hergestellt. Standardmäßig wird mit der Verknüpfung zwischen den beiden Aufgaben eine Ende-Anfang-Beziehung hergestellt – das Startdatum der abhängigen Aufgabe wird nach dem Enddatum der Vorgängeraufgabe geplant.

Sie können eine Aufgabe von mehreren Vorgängeraufgaben abhängig machen, indem Sie mehrere Zeilennummern durch Komma getrennt in der Zelle eingeben. Smartsheet berücksichtigt alle Vorgängeraufgaben beim Bestimmen der Daten für die abhängige Aufgabe. Bei Ende-Anfang-Beziehungen (EA) betrachtet Smartsheet z. B. das zuletzt auftretende Enddatum aller Vorgänger und plant das Startdatum der abhängigen Aufgabe so, dass es danach liegt.



Sie können auch Vorgängerabhängigkeiten aus dem Gantt-Diagramm erzeugen. Ziehen Sie die untere rechte Ecke des Gantt-Balkens nach unten zum Gantt-Balken der Aufgabe, die der vorherigen nachfolgen soll.

TIPP: Sie können auf eine Aufgabe nicht aus einem anderen Blatt in der Spalte Vorgänger verweisen, Sie können aber in der Spalte Startdatum der abhängigen Aufgabe eine Zellverknüpfung erstellen. Mit der Zellverknüpfung kann das Enddatum der vorherigen Aufgabe im anderen Blatt angezeigt werden. So stimmt das Startdatum der abhängigen Aufgabe immer mit dem Enddatum des Vorgängers überein, auch wenn dieses Datum geändert wird.

Durch Klicken auf das Bleistiftsymbol  in einer Vorgängerzelle kann das Formular Vorgänger bearbeiten geöffnet und der Beziehungstyp wie folgt geändert werden:
  • Ende-Anfang (EA) – Aufgabe nach Beenden der Vorgängerzeile beginnen (Standard)
  • Ende-Ende (EE) – Aufgabe zu dem Zeitpunkt beenden, an dem die Vorgängerzeile beendet wird
  • Anfang-Anfang (AA) – Aufgabe zu dem Zeitpunkt beginnen, an dem die Vorgängerzeile begonnen wird
  • Anfang-Ende (AE) – Aufgabe vor Beginn der Vorgängerzeile beenden



TIPP: Wenn für Ihr Projekt eine harte Deadline oder ein Ereignisdatum festgelegt wurde, können Sie die Anfang-Ende-Vorgänger verwenden, um die untergeordneten Aufgaben rückwärts ausgehend vom Ereignisdatum zu planen. Geben Sie zunächst die Informationen für das Ereignis in eine Zeile weiter unten im Blatt und die Informationen zur untergeordneten Aufgabe in die Zeilen darüber ein.

Nach der Eingabe von Vorgängerinformationen ist im Formular Vorgänger bearbeiten eine neue Zeile verfügbar, über die Sie zusätzliche Abhängigkeiten zu der Aufgabe hinzufügen können.

Sie können die Beziehung weiter anpassen, indem Sie eine Verzögerung einbinden. Die Verzögerung stellt einen Zeitraum der Inaktivität zwischen der Vorgänger- und der abhängigen Aufgabe dar. Wenn Sie z. B. „1T“ im Feld Verzögerung bei einer EA-Abhängigkeit eingeben, beginnt die abhängige Aufgabe einen weiteren Arbeitstag nach dem Ende der vorherigen Aufgabe. Sie können auch negative Zahlen eingeben, damit die abhängige Aufgabe ausgeführt wird, bevor der Vorgänger abgeschlossen wurde (d. h. Vorlaufzeit). Die Verzögerung kann in Inkrementen von Wochen, ganzen Arbeitstagen, partiellen Arbeitstagen, Stunden, Minuten, Sekunden, Millisekunden oder einer Kombination dieser Werte eingegeben werden.

So entfernen Sie die Abhängigkeit von einem Vorgänger: Suchen Sie die Zeile mit der abhängigen Aufgabe und gehen Sie zur Spalte Vorgänger. Klicken Sie auf die Zelle und drücken Sie dann die [Rücktaste] oder [Entfernen] auf Ihrer Tastatur, um die Abhängigkeit zu entfernen. 
 
In der folgenden Videoanleitung wird anschaulich gezeigt, wie Gantt-Diagramme mit Abhängigkeiten erstellt werden:

Wenn Sie keinen Zugriff auf YouTube haben, klicken Sie hier, um das Video anzusehen.

Nach oben  

Überprüfen Sie die speziellen Spaltentypen in Zusammenhang mit Gantt-Diagrammen, für die Abhängigkeiten aktiviert sind.

Projektblattspalten: Startdatum, Enddatum Dauer, % abgeschlossen und Vorgängerversionen


In einem Projektblatt können Sie automatisierte Abhängigkeitsfunktionen in den folgenden Spalten aktivieren:
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Spaltenüberschrift und wählen Sie Projekteinstellungen aus oder klicken Sie auf das Symbol Projekteinstellungen in der Überschrift des Gantt-Diagramms, um die Spalten den automatisierten Funktionen zuzuweisen.



HINWEIS: Wenn Abhängigkeiten aktiviert wurden, stellt jede übergeordnete Zeile eine Übersicht der untergeordneten Zeilen (untergeordneten Aufgaben) dar, die darunter eingerückt sind. Diese Werte in den oben aufgeführten Projektblattspalten werden automatisch berechnet und können nicht geändert werden. Weitere Informationen zur Berechnung dieser Werte finden Sie im Artikel zur Funktion für übergeordnete Rollups.
 

Start- und Enddaten

Für jede geplante Aufgabe muss ein Anfangs- und Enddatum angegeben werden (Tag, Monat und Jahr). Durch Klicken auf die Datumsauswahl in der Zelle wird gewährleistet, dass das Datum das richtige Format hat. Wenn das Blatt ein Gantt-Diagramm enthält, werden anhand der Start- und Enddaten die Balken im Diagramm dargestellt.

Diese ausgewählten Start- und Enddaten bilden den Anfangspunkt für Ihre Planung und können sich bei Planänderungen ebenfalls ändern. Sie können mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Zelle klicken und Verlauf anzeigen auswählen, um vorherige Werte anzuzeigen, die darin gespeichert wurden. Dies kann hilfreich sein, um Ihren ursprünglichen Zeitplan zu überprüfen und herauszufinden, an welcher Stelle sich Ihre Planung möglicherweise verschoben hat.

Wenn eine Zeile über einen bestimmten Dauer- und Vorgängerwert verfügt, werden die Start- und Enddaten automatisch berechnet. Wenn Sie die Standardbeziehung Ende-Anfang (EA) oder Anfang-Anfang (AA) für die Vorgänger verwenden, wird das Startdatum automatisch abhängig von den Daten der Vorgängeraufgabe festgelegt. Das entsprechende Enddatum wird automatisch berechnet, indem die entsprechende Dauer zum Startdatum addiert wird. Beim Verwenden der Anfang-Ende (AE)- oder Ende-Ende (EE)-Vorgängerbeziehung wird das Enddatum der Aufgabe automatisch auf Grundlage der Daten der Vorgängeraufgabe berechnet und das Startdatum entspricht dem Enddatum abzüglich der angegebenen Dauer.

Wenn das Start- oder Enddatum einer Aufgabe durch einen Vorgänger bestimmt wird, können Sie es trotzdem manuell ändern, indem Sie in die Zelle klicken und ein neues Datum auswählen. Hiermit wird die Zuordnung zum Vorgänger außer Kraft gesetzt und der Vorgängerwert aus der Zeile gelöscht.

HINWEIS: Wenn für eine übergeordnete Zeile ein Vorgängerwert gelistet ist, steuert diese Abhängigkeitsbeziehung außerdem das Startdatum aller untergeordneten Zeilen, sodass diese nicht bearbeitet werden können. Durch Löschen des Vorgängerwerts der übergeordneten Zeile wird diese Einschränkung aufgehoben und Sie können die Daten in den untergeordneten Zeilen individuell ändern.

Wenn Abhängigkeiten aktiviert sind, können Enddaten untergeordneter Aufgaben sowie Startdaten untergeordneter Aufgaben, die von einem Vorgänger gesteuert werden, nicht von einem Bericht, einer Aktualisierungsanforderung für eine Zeile, der iOS App oder der Android App aus bearbeitet werden. Sie können das Startdatum und/oder die Dauer einer Aufgabe stattdessen manuell aktualisieren. Smartsheet aktualisiert das Enddatum dann automatisch.

Um eine Aufgabe zu einem neuen Start- und Enddatum zu verschieben, klicken Sie in der Gantt-Ansicht in die Mitte des Aufgabenbalkens und ziehen Sie ihn zum gewünschten Datum (ein Fadenkreuzsymbol wird angezeigt). Beachten Sie, dass sich hierbei der Wert „Dauer“ verändern kann und eingerichtete Abhängigkeiten aufgehoben werden (Vorgängerwerte werden entfernt). Wenn Sie an den Enden des Aufgabenbalkens ziehen, wird ein neues Start- bzw. Enddatum festgelegt und so die Dauer verlängert.
 

Dauer

Die Dauer stellt die Zeitmenge dar, die für eine Aufgabe veranschlagt wird. Klicken Sie auf die Zelle „Dauer“ für eine untergeordnete Aufgabe und geben Sie die Dauer ein. Hierzu können Sie verschiedene Formate verwenden:
  • Wochen (z. B. 2W)
  • Ganze Arbeitstage (z. B. 4T)
  • Partielle Arbeitstage (z. B. 3,5T)
  • Stunden (z. B. 7h).
  • Minuten (z. B. 60m)
  • Sekunden (z. B. 500s) und Millisekunden (z. B. 50000ms)
  • Eine Kombination aus Stunden, Minuten, Sekunden und Millisekunden (z. B. 4h 30m)
  • Vergangene Zeit (e voranstellen, um die Dauer in vergangener Zeit anzugeben, z. B. f3T, f5h, f3.5d usw.). Bei einer Aufgabe mit einer Dauer in vergangener Zeit wird die Nicht-Arbeitszeit ignoriert. Die Aufgabe beginnt und endet in der angegebenen Zeit, unabhängig von der Länge des Arbeitstags und den Nicht-Arbeitstagen im Blatt.
Übergeordnete Zeilen (Zusammenfassungszeilen) geben die Dauer immer in partiellen Arbeitstagen an.

Wenn die Aufgabe länger dauert als erwartet, können Sie die Dauer verlängern, um das Enddatum nach hinten zu verschieben. Hiermit werden die Enddaten aller abhängigen Aufgaben automatisch ebenfalls verschoben. Bei einer Dauer von null wird im Gantt-Diagramm eine Raute angezeigt; damit wird die Aufgabe als Meilenstein, d. h. als bedeutendes Ereignis oder wichtiger Kontrollpunkt, gekennzeichnet.

Wenn Sie die Dauer und ein Startdatum (entweder manuell eingegeben oder durch einen Vorgänger gesteuert) angeben, berechnet die Abhängigkeitsfunktion automatisch das Enddatum, indem die Zahl in der Zelle „Dauer“ zum Startdatum hinzugefügt wird, wobei jedoch alle Nicht-Arbeitstage ausgeschlossen werden. Wenn Sie partielle Arbeitstage verwenden, berücksichtigt Smartsheet beim Berechnen des Enddatums auch die Länge der Arbeitstage. Sie können manuell eine Aufgabe so planen, dass sie an einem Nicht-Arbeitstag beginnt. In diesem Fall wird das Startdatum in die Dauer eingeschlossen, nachfolgende Nicht-Arbeitstage werden jedoch ausgeschlossen.

TIPP: Standardmäßig hat ein Arbeitstag 8 Stunden, Sie können diesen Wert jedoch in den Projekteinstellungen für das Blatt ändern.
 

% Abgeschlossen

In jeder untergeordneten Zeile (untergeordnete Aufgabe), können Sie in der Spalte „% Abgeschlossen“ manuell eingeben, wie viel Arbeit für diese Aufgabe bereits abgeschlossen wurde. Hiermit wird ein überlagerter grauer Balken im Gantt-Diagramm angezeigt, um den Fortschritt darzustellen. In übergeordneten Zeilen (Zusammenfassungszeilen), wird „% Abgeschlossen“ automatisch von Smartsheet berechnet. Dies erfolgt auf Grundlage der Werte für „Dauer“ und „% Abgeschlossen“, die Sie manuell in den untergeordneten Zeilen eingegeben haben.

Die Automatisierung von „% Abgeschlossen“ in übergeordneten Zeilen ist optional. Öffnen Sie die Projekteinstellungen für das Blatt und wählen Sie in der Dropdownliste % der Spalte abgeschlossen den Wert Keine aus, um die Automatisierung in dieser Spalte zu deaktivieren. So können Sie Formeln in den übergeordneten Zeilen verwenden oder die Werte in den übergeordneten Zeilen manuell festlegen. Außerdem wird die Fortschrittsanzeige aus den Gantt-Balken entfernt.

TIPP: Wenn Sie die Werte in dieser Spalte als Prozentwerte formatieren möchten, klicken Sie oben auf die Spaltenüberschrift und dann auf das %-Symbol auf der linken Symbolleiste.
 

Vorgänger 

Sie können zwischen zwei Aufgaben ein Abhängigkeitsverhältnis einrichten, indem Sie in die Vorgängerspalte einer Aufgabe die Nummer einer anderen Zeile eingeben. Die Datumsangaben der Aufgabe werden automatisch angepasst, wenn sich die zugehörigen Datumsangaben der Vorgängeraufgabe ändern. Weitere Informationen zu den verschiedenen Vorgängerbeziehungen und ihren Auswirkungen auf die Daten für abhängige Aufgaben finden Sie im Artikel zum Verwenden von Abhängigkeiten und Vorgängern.

Die Aufgabenabhängigkeiten, die Sie in der Spalte „Vorgänger“ erstellen, steuern auch den kritischen Pfad des Projekts. Wenn Aufgabenabhängigkeiten eingerichtet wurden, kann Smartsheet die Abfolge von Aufgaben ermitteln, die die Dauer des gesamten Projekts bestimmen. Diese Abfolge kann im Gantt-Diagramm mit der Funktion für den kritischen Pfad dargestellt werden. Weitere Informationen zur Verwendung dieser Funktion finden Sie im Artikel zum Nachverfolgen des kritischen Pfads eines Projekts.

Nach oben  

Follow these step-by-step instructions to set up your working days on a project sheet.

Definieren von Arbeitstagen, Nicht-Arbeitstagen und Feiertagen in einem Projektblatt

Der Blattbesitzer und Mitarbeiter mit Administratorzugriff auf ein Projektblatt mit aktivierten Abhängigkeiten können Nicht-Arbeitstage und Feiertage für das Projekt konfigurieren und die Länge der Arbeitstage (in Stunden) festlegen.

Berücksichtigen Sie Folgendes im Zusammenhang mit Nicht-Arbeitstagen und Feiertagen in Smartsheet:

  • Wenn die Zeitanzeige in einem Gantt-Diagramm in Tagen angezeigt wird, werden Nicht-Arbeitstage im Gantt-Diagramm grün und Feiertage in hellrosa angezeigt.
  • Der Beginn von Aufgaben und Meilensteinen kann manuell für einen Nicht-Arbeitstag oder Feiertag geplant werden. Enddaten dürfen jedoch nicht auf solche Tage fallen.
  • Nicht-Arbeitstage und Feiertage werden bei der Berechnung der Dauer nicht berücksichtigt.

Ein Systemadministrator eines Plans für mehrere Benutzer kann außerdem Arbeitstage, Nicht-Arbeitstage und Feiertage auf Kontoebene konfigurieren. Die Einstellungen werden auf alle neuen Blätter mit aktivierten Abhängigkeiten angewendet, die von lizenzierten Benutzern des Kontos erstellt werden. (Sie sind unsicher, welchen Plan Sie haben? Weitere Informationen finden Sie unter Identifizieren Ihres Plan- und Benutzertyps in Smartsheet.)

TIPP: Öffnen Sie den Bildschirm Benutzerverwaltung, um eine Liste aller lizenzierten Benutzer des Kontos anzuzeigen.


Arbeitstage, Nicht-Arbeitstage und Feiertage auf Blattebene

Mit dem Formular Projekteinstellungen eines Blatts können Sie die Länge von Arbeitstagen (in Stunden) festlegen, bestimmte Wochentage als Nicht-Arbeitstage kennzeichnen und Termine für Feiertage angeben. Nicht-Arbeitstage und Feiertage werden in die Berechnung der Dauer nicht einbezogen und können für jedes Projektblatt individuell festgelegt werden.

HINWEIS: Für das Blatt müssen Abhängigkeiten aktiviert sein, um diese Einstellungen konfigurieren zu können. Weitere Informationen zum Aktivieren von Abhängigkeien finden Sie im Artikel Aktivieren von Abhängigkeiten und Verwenden von Vorgängerversionen.

  1. Klicken Sie auf das Symbol „Projekteinstellungen“ in der Überschrift des Gantt-Diagramms oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Spaltenüberschrift und wählen Sie „Projekteinstellungen bearbeiten“ aus, um das Formular„Projekteinstellungen“ anzuzeigen.
    Formular „Projekteinstellungen“
  2. Klicken Sie unter dem Abschnitt Arbeitstage auf Bearbeiten, um das Formular „Arbeitstage“ anzuzeigen.
  3. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen für alle Wochentage, an denen Ihr Team an dem Projekt arbeitet.
  4. Geben Sie einen Wert für die Anzahl von Stunden pro Arbeitstag im Feld „Länge des Arbeitstags (Stunden)“ ein, wenn das Team mehr oder weniger als 8 Stunden pro Tag arbeitet.
  5. Geben Sie im Bereich „Nicht-Arbeitstage (Feiertage, Ausnahmen)“ Daten für Nicht-Arbeitstage oder Feiertage ein.
    TIPP: Sie können Daten mit Tastaturbefehlen kopieren und einfügen oder über das Kalendersymbol rechts neben diesem Feld die Daten mit der Kalenderauswahl einfügen.
     
  6. Klicken Sie auf OK, um das Formular „Projekteinstellungen“ zu schließen.

Arbeitstage, Nicht-Arbeitstage und Feiertage auf Kontoebene

Ein Systemadministrator eines Plans für mehrere Benutzer kann die Einstellungen für Arbeitstage auf Kontoebene konfigurieren. Die Einstellungen werden auf alle neuen Blätter mit aktivierten Abhängigkeiten angewendet, die von lizenzierten Benutzern des Kontos erstellt werden.

  1. Klicken Sie in der oberen linken Ecke auf Konto und wählen Sie Kontoadministrator aus. Das Formular Kontoverwaltung wird angezeigt. Klicken Sie auf der linken Seite des Formulars auf Kontoeinstellungen.
  2. Klicken Sie unter der Überschrift Arbeitstage auf die Schaltfläche Bearbeiten, um die Einstellungen zu konfigurieren.
  3. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen für alle Wochentage, an denen die Teammitglieder an Projekten arbeiten.
  4. Geben Sie einen Wert für die Anzahl von Stunden pro Arbeitstag im Feld Länge des Arbeitstags (Stunden) ein, wenn das Team mehr oder weniger als 8 Stunden pro Tag arbeitet.
  5. Geben Sie im Bereich Nicht-Arbeitstage (Feiertage, Ausnahmen) Daten für Nicht-Arbeitstage oder Feiertage ein.
  6. Klicken Sie auf OK, um Ihre Änderungen zu speichern.