FAQs zu Bedingungslogik und bewährten Vorgehensweisen

Gilt für

Smartsheet

Wenn ich versuche, eine Logikregel zu speichern, wird folgende Fehlermeldung angezeigt: „Beim Speichern dieser Logik ist ein Problem aufgetreten. Logikanweisung ist zu groß. Versuchen Sie, die Bedingungen für die betroffenen Felder zu reduzieren.“ Wie vermeide ich diesen Fehler?

Wenn Sie eine Logik innerhalb eines Feldes erstellen, sind Sie möglicherweise eingeschränkt durch:

  • Die Anzahl an Regeln, die Sie dem Feld hinzufügen
  • Die Länge der Bedingungen in diesen Regeln
  • Die Anzahl an Zielfeldern, für die diese Regeln gelten

Um Fehler zu vermeiden, müssen Sie vielleicht einen oder mehrere der Schritte oben ausführen. Versuchen Sie hierfür, die folgenden Strategien anzuwenden:

Verwenden Sie eine verschachtelte Logik, um Logikregeln auf mehrere Quellfelder anzuwenden

Wenn ein Fehler in einem Feld auftritt, das mehrere Regeln aufweist, die für verschiedene Zielfelder gelten, erwägen Sie, einige der Regeln in ein anderes Feld zu verschieben, das in der Logik weiter unten angeordnet ist. Anstatt beispielsweise die Logik für Feld A so zu konfigurieren, dass Feld B und Feld C angezeigt werden, wenn die Bedingungen erfüllt sind, versuchen Sie, die Logik für Feld A so zu konfigurieren, dass Feld B angezeigt wird, und die Logik für Feld B so, dass Feld C angezeigt wird. Dies nennt man eine verschachtelte Logik.

Da ein Zielfeld auch ein Quellfeld für weitere Logikregeln sein kann, reduzieren Sie die Anzahl an Regeln und Zielfeldern, die Sie zu einem einzelnen Quellfeld hinzufügen, wenn Sie Ihre Logik auf mehrere Felder anwenden und Ihr Formular nach und nach erweitern.

Den effizientesten Operator auswählen

Wenn Sie den Fehler in einem Feld mit einer umfangreichen Regel oder vielen Regeln sehen, die auf ein gemeinsames Zielfeld angewendet werden, können Sie in Erwägung ziehen, die logischen Operatoren zu überprüfen, die Sie verwendet haben, um sicherzustellen, dass Sie möglichst effiziente Regeln erstellt haben. Anstatt beispielsweise verschiedene Regeln zu erstellen, die den Operator is mit verschiedenen Werten aus demselben Dropdown-Feld verwenden, können Sie versuchen, eine einzelne Regel zu erstellen, die den Operator is any of verwendet. In ähnlicher Weise sollte, wenn das Zielfeld angezeigt werden soll, wenn der Quellfeldwert ein beliebiger von verschiedenen Werten ist, darüber nachgedacht werden, ob die Regel gekürzt werden kann, indem das Zielfeld angezeigt wird, wenn der Quellfeldwert keiner von nur einigen wenigen Werten ist.

Wenn Sie weniger und kürzere Regeln in Ihrem Quellfeld haben, werden Sie wahrscheinlich nicht auf diesen Fehler stoßen.

Wenn ein Feld in meinem Formular das Zielfeld für mehrere Regeln ist, wann wird es angezeigt?

Wenn mehrere Regeln auf dasselbe Zielfeld angewendet werden, wird es angezeigt, wenn mindestens eine der Bedingungen erfüllt ist. Halten Sie den Mauszeiger über das Logiksymbol neben dem Zielfeld, um alle Bedingungen anzuzeigen, die zur Anzeige führen könnten. 

Wie funktioniert die Bedingungslogik bei einem Dropdown-Feld zur Mehrfachauswahl?

Wenn Sie den Operator has any of verwenden, wird die Bedingung erfüllt und die Zielfelder werden angezeigt, wenn mindestens eine Ihrer angegebenen Dropdown-Optionen ausgewählt ist. Der Formularbenutzer muss nicht alle oder eine bestimmte Kombination Ihrer angegebenen Dropdown-Optionen auswählen.

Wenn Sie den Operator has all of verwenden, wird die Bedingung nur dann erfüllt, wenn alle Ihrer angegebenen Dropdown-Optionen durch den Formularbenutzer ausgewählt werden. Wenn der Formularbenutzer auch andere Optionen auswählt, die Sie nicht angegeben haben, wird die Bedingung dennoch erfüllt.

Wenn Sie den Operator is exactly verwenden, muss der Formularbenutzer alle Ihrer angegebenen Dropdown-Optionen auswählen und keine anderen Optionen, um die Bedingung zu erfüllen.

Wenn Sie den Operator has none of verwenden, wird die Bedingung erfüllt, wenn der Formularbenutzer keine der von Ihnen angegebenen Dropdown-Optionen auswählt.

Wie blende ich Felder bei Erfüllung bestimmter Bedingungen aus meinem Formular aus?

Ihre Bedingungslogikregel zeigt nur dann ein Zielfeld an, wenn die Bedingung erfüllt ist, was bedeutet, dass das Zielfeld ausgeblendet wird, wenn die Bedingung nicht erfüllt ist. Als bewährte Vorgehensweise empfehlen wir die Verwendung Ihrer Logikregeln zur inkrementellen Erweiterung Ihres Formulars, anstatt Felder mitten beim Ausfüllen des Formulars auszublenden. Dadurch wird es weniger wahrscheinlich, dass Felder ausgeblendet werden, die jemand bereits ausgefüllt hat.

Wenn ein Feld nicht angezeigt wird, wie sehen die Daten dann aus, wenn das Formular eingereicht wird?

Nur die Daten aus den Feldern, die zum Zeitpunkt der Einreichung sichtbar sind, werden an das Blatt weitergereicht, wobei alle anderen Zellen leer bleiben. 

Nur die Felder, die zum Zeitpunkt der Einreichung sichtbar sind, werden in die Bestätigungs-E-Mail für die Einreichung aufgenommen.